Nachhaltigkeit

  • Ohne Bienen, Schmetterlinge und Co. wären unsere Landschaften sowie die Obst- und Gemüseregale in den Supermärkten leer und farblos. Denn 80 Prozent (!) unserer Pflanzen müssen bestäubt werden. Rund die Hälfte der 560 in Deutschland vorkommenden Wildbienenarten ist jedoch bedroht.

    bee 170551 gr

  • Das Kochbuch "Mein kulinarisches Erbe" von Monika Frei-Herrmann ist am 28. August im Quell Verlag erschienen.

    Frei Mein kulinarisches Erbe quer groß

  • Der Bio-Markt in Europa befindet sich in einem klaren Aufwärtstrend. Zu diesem Ergebnis kommt die gemeinsame Auswertung des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) und der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI).

    biomarkteuropa2 

    Der Bio-Markt in Europa befindet sich in einem klaren Aufwärtstrend. Zu diesem Ergebnis kommt die gemeinsame Auswertung des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) und der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI). So zeigten mehrere Länder 2017 gar zweistellige Wachstumsraten: Frankreich, Spanien, Dänemark, Luxemburg, Finnland, Österreich, Irland und Liechtenstein. So sei vor allem das stetig wachsende und vielfältige Bio-Sortiment in vielen Ländern dafür verantwortlich, dass die Käuferinnen und Käufer gerne zugriffen.

    Sowohl in den Bereichen Marktanteil, Größe der bewirtschafteten Bio-Fläche wie auch Anzahl an Bio-Produzenten und -Verarbeitern sei ein deutliches Wachstum zu verzeichnen.

    Zu mehr Hintergrundinformationen und weiteren Zahlen und Fakten gelangen Sie unter dem folgenden Link:


    www.oekolandbau.de


  • Die anhaltende Trockenheit belastet vielerorts die landwirtschaftlichen Betriebe existenziell. Der Vorsitzende des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Felix Prinz zu Löwenstein, zum Umgang mit der andauernden Dürre in der deutschen Landwirtschaft.

    Interview heuteJournal FelixPZLowenstein

  • Ab Donnerstag finden die seit 2015 alljährlich organisierten Aktionstage Nachhaltigkeit bis zum 5. Juni statt.

    aktionstagenachhaltigkeit1 

    Ab Donnerstag finden die seit 2015 alljährlich organisierten Aktionstage Nachhaltigkeit bis zum 5. Juni statt. Ziel dieser Tage ist es, auf die Thematik Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen und mehr Menschen zu nachhaltigem Handeln zu bewegen.

    Alle Interessierten sind aufgerufen, sich daran zu beteiligen! Mit eigenen Ideen können Privatpersonen, Vereine, Unternehmen, Universitäten, Kommunen, Kirchen und viele andere an den Aktionstagen teilnehmen. Wichtig zu beachten: die Aktion muss einen Bezug zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) haben.

    Mehr Infos und die ausführlichen Teilnahmebedingungen finden Sie hier:
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/nachhaltigkeitspolitik/mitmachen-fuer-mehr-nachhaltigkeit-1600380


  • Wir gratulieren ganz herzlich fünf deutschen Unternehmen und zwanzig weiteren internationalen Projekten zur Nominierung beim Postcode Lotteries Green Challenge Award.

    postcodegreengr

  • Jürgen Mäder, Geschäftsführer von EDEKA Südwest, wurde heute feierlich der Goldene Ehrenbrief der IG FÜR im EDEKA Fleischwerk in Rheinstetten verliehen.

    IMG 1871 groß

  • In Deutschland werden täglich etwa 400 ml Kaffee getrunken. Doch was macht einen nachhaltigen Kaffeegenuss aus?

    coffee 983955 groß

  • Statements zu den Ergebnissen des kürzlich veröffentlichten Oxfam-Berichts „Die Zeit ist reif“ („Ripe for Change“) über Menschenrechts- und Arbeitsrechtsverletzungen in globalen Lieferketten.

    Fotolia 97901962 Subscription XL Beitragsbild

  • Der jährlich am 5. Juni stattfindende Tag der Umwelt soll das Bewusstsein dafür stärken, dass es der Mensch selbst ist, der die Vielfalt und Stabilität der Umwelt beeinflusst.

    tagderumwelt2 

    Der jährlich am 5. Juni stattfindende Tag der Umwelt soll das Bewusstsein dafür stärken, dass es der Mensch selbst ist, der die Vielfalt und Stabilität der Umwelt beeinflusst. Mit zahlreichen Veranstaltungen, Aktionen und Maßnahmen beteiligen sich rund 150 Staaten weltweit an diesem World Environment Day und lenken an diesem Tag die Aufmerksamkeit auf Themen wie Umweltschutz und Natur.

    Wie in jedem Jahr, steht der Tag der Umwelt auch dieses Jahr wieder unter einem Motto: „Insekten schützen – Vielfalt bewahren!“ und stellt so den Insektenschutz in den Fokus, denn die Lage ist ernst: „Forschungsergebnissen zufolge zeigen 40 Prozent der Insektenarten weltweit einen Rückgang.“

    Interessierte erhalten unter den folgenden Links weitere Informationen zum Tag der Umwelt sowie Informationen, wie man selbst etwas gegen das Insektensterben tun kann:


    www.bmu.de
    www.wiesbaden.de
    www.nabu.de
    www.ndr.de


  • In einer Studie mit rund 450 Verbraucherinnen und Verbrauchern aus Deutschland und dem Vereinigten Königreich untersuchte die Uni Göttingen das Einkaufsverhalten bezüglich des gesellschaftlichen Nutzens bei Produkten.

    studienachhaltigkeit1 

    In einer Studie mit rund 450 Verbraucherinnen und Verbrauchern aus Deutschland und dem Vereinigten Königreich untersuchte die Uni Göttingen das Einkaufsverhalten bezüglich des gesellschaftlichen Nutzens bei Produkten: Genauer gesagt wurde untersucht, inwiefern die Gefühlswelt und Wertevorstellungen der Probandinnen und Probanden einen Einfluss auf die Auswahl von Produkten mit Bio-, Fair Trade- und CO₂-neutralen Siegeln gegenüber der Auswahl von Produkten ohne Siegel haben.

    Welche Rolle der sogenannte „Warm Glow“ – also der persönliche Nutzen, den Menschen empfinden, wenn sie Gutes tun – dabei hat und zu welchen Ergebnissen die Untersuchung kam, können Sie unter folgendem Link nachlesen:
    https://www.uni-goettingen.de/de/3240.html?id=5376



Copyright © 2019 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.