JETZT DAS MAGAZIN ALS PDF BESTELLEN

IG FÜR

  • Kräuterserie Teil III: Gänseblümchen

    BUND: EU-Agrarsystem

    Kräuterserie von IG FÜR Mitglied Anna Maria Hauser - Teil III Gänseblümchen

    daisy 1346049 gr

  • Kräuterserie Teil IV: Vogelmiere

    BUND: EU-Agrarsystem

    Kräuterserie von IG FÜR Mitglied Anna Maria Hauser - Teil IV: Vogelmiere

    tiny white flower 2081070 gr

  • Lafer eröffnet mit neuem Konzept das „Johanns“

    BUND: EU-Agrarsystem

    Was treibt Johann Lafer an? Wie sieht seine kulinarische Linie aus? Was ist in der Zukunft geplant?
    Diese Fragen stellen sich seit Mitte Januar die kulinarische und Medienwelt, nachdem Johann Lafer die Schließung seines Sternerestaurants Le Val d’Or ankündigte.

    Johann Lafer1 

    Was treibt Johann Lafer an? Wie sieht seine kulinarische Linie aus? Was ist in der Zukunft geplant?
    Diese Fragen stellen sich seit Mitte Januar die kulinarische und Medienwelt, nachdem Johann Lafer die Schließung seines Sternerestaurants Le Val d’Or ankündigte.

    In seiner über 40jährigen Karriere als Sterne- und TV-Koch hat Johann Lafer sich immer wieder als Visionär bewiesen. Zuletzt hat er mit seinem Team an einem neuen kulinarischen Konzept gefeilt, parallel nochmals auf der Stromburg umgebaut und ist nun mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Im ehemaligen Bistro der Burg eröffnet Lafer nun das Restaurant „Johanns“.

    Zurück zu den Wurzeln

    In „Johanns Küche“ kann der Gast die Kunst der einfachen Küche auf gewohnt hohem Lafer-Niveau genießen, auf der Basis nachhaltiger Produkte und perfekter Verarbeitung mit dem gewissen Etwas, begleitet von unprätentiösem, aber exzellentem Service für den Gast.
    Eine wechselnde Tageskarte mit Gerichten und Rezepten aus Johann Lafers über 40jährigem kulinarischen Schatz wird entsprechend dem jahreszeitlichen Angebot den Gast verwöhnen. Dabei setzen Lafer und sein Team besonders auf die Qualität und Herkunft der überwiegend regionalen und saisonalen Zutaten – ganz nach Lafers Motto „das Produkt ist der Star“! Die steirische Küche aus Lafers Heimat prägt seinen Stil ebenso wie die Reisen in alle Welt. So kommen auch Produkte aus seiner Heimat und den Zulieferern seines Vertrauens auf den Speiseplan (Speisekarte anbei).
    Dabei bewegen sich die moderaten Preise der monatlich wechselnden Speisekarte zwischen neun und 22 Euro für die Vorspeise und 18 bis 39 Euro für die Hauptspeise. Und selbstverständlich darf Lafers beliebter Klassiker nicht fehlen:
    Johanns Wiener Schnitzel vom Bio-Kalb mit Bratkartoffeln, Wildpreiselbeeren und knackigem Kopfsalat (26,50 €).

    Lafers Beweggründe:

    Um in der Sterneküche erfolgreich zu sein, muss jede Deko sitzen. Das ist zudem nicht mehr kostendeckend. „Nach über 40 erfolgreichen Jahren im Sternezirkus gönne ich mir nun mit 61 Jahren mehr Freiheiten. Das ist keine Entscheidung, die man über Nacht trifft, sondern ein langer Prozess“, so Lafer. „Ich habe die letzten Jahre immer mit großer Freude und Neugierde beobachtet, wohin die kulinarische Reise geht. Ich habe Respekt vor meinen Kolleginnen und Kollegen, die bei der Highend-Entwicklung mitmachen und täglich ihr Talent beweisen. Aber bei meinen kulinarischen Reisen habe ich auch andere Facetten vom köstlichen, aromareichen Streetfood in Asien bis zur deftigen, perfekten Alpenküche kennengelernt.“ Die Sternegastronomie sei für viele Gäste zu kompliziert und schlichtweg zu teuer. „Wir hatten Gäste bei uns, denen die Gerichte einfach zu komplex waren.“ Auf diese Stimmen hat Lafer gehört und die Stromburg den Erwartungen seiner Gäste angepasst, von denen sich viele das alte Bistro zurückwünschten. Nun ist es das neue „Johanns“ geworden.

    Zudem wurde in den letzten zwei Jahren die gesamte Stromburg inklusive Hotel grundsaniert. Es stehen 14 traumhafte, individuelle und moderne Zimmer/Suiten – jeweils nach namhaften Köchinnen oder Köchen benannt – zur Verfügung und ein wunderbares Ambiente mit Burghof, Rosensaal und Restaurant für individuelle Feiern, romantische Hochzeiten, Sommer- wie Winterfeste in traumhafter Kulisse. Und auch für Tagungen sind Lafer und sein Team auf der Stromburg gerüstet. „Wir wollen uns einem breiteren Publikum öffnen, eine entspannte Atmosphäre bieten und trotzdem exzellentes Essen servieren und damit Genießer aus der Region und der Ferne ansprechen.“ Auch sind neben dem Sommerfest weitere Publikumsevents angedacht.
    Mehr zu Arrangements, Öffnungszeiten, Tageskarte und Events hier: https://lafer.de

    Le Creuset ist Partner im „Johanns“:

    Schon seit einigen Jahren verbindet Le Creuset mit Johann Lafer ein freundschaftliches Verhältnis, das eine solide Basis für die zukünftige inspirierende Zusammenarbeit sein wird.
    Le Creuset begeistert Profi- und Hobbyköche auf der ganzen Welt seit über 90 Jahren. Vom Original-Kochgeschirr aus emailliertem Gusseisen bis hin zu Steinzeug, Edelstahl, Weinaccessiores & Co. bietet die französische Premiummarke alles, was man sich in der Küche und auf dem Tisch nur wünschen kann.


    Quelle: Presseinfo Johanns Küche, 21. März 2019

    Weitere Informationen:
    Johanns Küche: https://lafer.de/restaurant/
    Speisekarte: Speisekarte-Johanns.pdf
     
    Fotos: Roger Richter

  • Landrätin Indra Baier-Müller

    IGF Unterwegs 200917

    Bei der jährlichen Frühstücksboxen Aktion für 2000 Grundschüler traf Georg Sedlmaier am 17. September 2020 die neue Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller und überreichte ihr IG FÜR Material und das Buch "Die Kunst der kleinen Schritte".

  • Landwirtschaft 4.0

    BUND: EU-Agrarsystem
    Technologischer Fortschritt im landwirtschaftlichen Bereich hat bisher in erster Linie den Landwirten etwas genützt. Immer größere Flächen konnten von immer weniger Personal bewirtschaftet werden, immer mehr Nutztiere konnten gehalten werden, immer geringer wurde der Aufwand pro Quadratmeter oder pro Tier. Doch jetzt tut sich etwas...
     
    landwirtschaft4 0gr
  • Lebensmittelunternehmen stellen sich hinter "End the Cage Age"

    EU-Bürgerinnen und Bürger fordern mit der Europäischen Bürgerinitiative "End the Cage Age" die Abschaffung der Käfighaltung in der europäischen Landwirtschaft. Am 22.3.2021 wenden sich führende Unternehmen aus dem Agrar- und Lebensmittelsektor mit einem gemeinsamen Brief an die EU-Kommission und -Abgeordneten, um dieses Anliegen zu unterstützen.

    154738 76

  • Leitfaden zu ressourcenschonender Ernährung

    BUND: EU-Agrarsystem
    Wie sensibilisiert man Jugendliche für das komplexe Thema ressourcenschonende Ernährung und weist auf die Bedeutung von ökologischer Landwirtschaft hin, ohne zu trocken und mit erhobenem Zeigefinger daherzukommen? Über diese Frage dachten Mitglieder des Ökomarkt e. V., einer Hamburger Initiative von Verbraucher*innen und ökologisch wirtschaftenden Landwirt*innen, nach und entwickelten einen Leitfaden zur Ansprache der 18- bis 30-jährigen zum Thema „Ressourcenschonende Ernährung mit Bio-Produkten“.

     ressourcenleitfaden gr

  • Leitfaden zur Hofübergabe

    BUND: EU-Agrarsystem
    Gerade in diesen Tagen erfährt die Landwirtschaft wieder viel Aufmerksamkeit.

    Hofuebergabe Leitfaden gr

  • Manfred Weber (CSU)

    CSU Neujahrsempfang063 kl

    Beim CSU-Neujahrsempfang am 17. Januar in der Kemptener BigBox überreichte Georg Sedlmaier MdEPManfred Weber (CSU), dem Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP) bei der im Mai anstehenden Europawahl, IG FÜR Informationsmaterial sowie das Buch "So schön kann Landwirtschaft sein" (Brack Verlag). 

  • Michaela Meyer neu im IG FÜR Vorstand

    BUND: EU-Agrarsystem

    IG FÜR Mitglied Michaela Meyer, EDEKA Südwest, ist zum ehrenamtlichen IG FÜR Vorstandsmitglied gewählt worden.

    meyer interview CMYK groß

  • Mittelschule bei der Hofmühle in Kempten

    Mittelschule Hofmuhle Gemusehochbeete Juli2018

    Georg Sedlmaier besuchte die Mittelschule bei der Hofmühle in Kempten. Dort hat die IG FÜR eines von mittlerweile vier Schul- und Kindergartenprojekten mit Hochbeeten initiiert. Die Schülerinnen und Schüler beteiligen sich begeistert an der Pflege der Gemüsehochbeete, die es bereits seit vier Jahren an der Schule gibt.
    V.l.n.r.: Georg Sedlmaier, IG FÜR Gründer und Vorsitzender, Stephan Baumann, Schulleiter, und Frau Schönfisch, Mittagsbetreuung.

  • MLF Tagung 23. September 2019

    20190923 120459

    auf der MLF Tagung am 23. September 2019 in Bonn traf Georg Sedlmair Michel-Edouard Leclerc und Generalsekretär Stephane de Prunele von einem französischen REWE-Partnerunternehmen.

  • MLF Tagung 23. September 2019 (2)

    20190923 111257

    auf der MLF Tagung am 23. September 2019 in Bonn traf Georg Sedlmair die beiden Aufsichtsratvorsitzenden Erich Stockhausen (REWE) und Uwe Kohler (EDEKA).

  • MLF Tagung 23. September 2019 (3)

    20190923 111022

    auf der MLF Tagung am 23. September 2019 in Bonn traf Georg Sedlmair den REWE Vorstandsvorsitzenden Lionell Souque.

  • MLF Tagung 23. September 2019 (4)

    20190922 214445

    auf der MLF Tagung am 23. September 2019 in Bonn traf Georg Sedlmair das langjährige IG-FÜR-Mitglied Lothar Bentlage.

  • MLF Tagung 23. September 2019 (5)

    20190922 185432

    auf der MLF Tagung am 23. September 2019 in Bonn traf Georg Sedlmair auf die MLF-Gastgeberfamilie.

  • MLF Tagung 23. September 2019 (6)

    5V8A1621

    auf der MLF Tagung am 23. September 2019 in Bonn traf Georg Sedlmair Herrn Maly, Geschäftsführer REWE-Markt GmbH und die netten und bekannten Rahmatis.

  • MLF Tagung Mai 2019

    Lutzrichrath

    Bei der MLF-Tagung am 14. Mai 2019 traf Georg Sedlmaier Lutz Richrath (REWE Märkte Köln)

  • Montagsvortrag in Fulda am 08. April 2019

    IGFUER Vortrag Kneipp 080419 klein

    Den Vortrag „Die Sehkraft stärken mit Kneipp" von Gisela Antor, Kneipp Verein Kempten, verfolgten rund
    60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer interessiert.

  • Montagsvortrag mit Dr. Franz Alt

    Vortrag Dr Franz Alt klein

    Dr. Franz Alt, Journalist, Fernsehmoderator und Bestseller-Buchautor, hielt am 7. Januar 2019 in Fulda einen Vortrag mit dem Titel „Lust auf Zukunft - Wie unsere Gesellschaft die Wende schaffen wird".


Copyright © 2021 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.