JETZT DAS MAGAZIN ALS PDF BESTELLEN

Bio

  • Bio-Lebensmittel: Von der Randerscheinung zum Massenprodukt

    Knapp 15 Milliarden Euro haben die Deutschen im Corona-Jahr 2020 für Bio-Lebensmittel und -Getränke ausgegeben, wie der deutsche Bio-Spitzenverband Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) in seinem Branchenreport mitteilt. Der Umsatz mit Biolebensmitteln stieg den Angaben zufolge um 22,3 Prozent.

  • BÖLW: Transformation ist gesamtgesellschaftliche Aufgabe

    Vor wenigen Tagen wurde der Bericht der Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL) an Bundeskanzlerin Angela Merkel übergeben. Der Vorsitzende des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Felix Prinz zu Löwenstein, war einer von 31 Akteuren aus Wirtschaft, Umwelt, Landwirtschaft, Tier- und Verbraucherschutz sowie Wissenschaft, die in der Kommission mitgewirkt haben und der nun die Bedeutung von folgenden Themen besonders hervorhebt:

  • Pflanzenschutz im Bio-Landbau

    Bio-Landbau

    Der Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln ist im biologischen Landbau verboten. Bei Schädlingsbefall oder dem Auftreten von Krankheiten können natürliche Substanzen zum Pflanzenschutz eingesetzt werden. Doch das Grundprinzip des Bio-Landbaus beruht auf einem vorbeugenden Vorgehen, welches bereits den Ursachen von Krankheiten und Schädlingsbefall entgegenwirkt.

    pests 2436782 Beitrag


Copyright © 2021 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.