Am 10. Oktober wurde Volkert Engelsman, Geschäftsführer von Eosta BV und langjähriges Mitglied der IG FÜR, als Neueinsteiger im Nachhaltigkeits-Ranking der „Duurzamen Top 100“ der niederländischen Zeitung TROUW direkt auf Platz 1 gewählt.

Am 10. Oktober wurde Volkert Engelsman, Geschäftsführer von Eosta BV und langjähriges Mitglied der IG FÜR, als Neueinsteiger im Nachhaltigkeits-Ranking der „Duurzamen Top 100“ der niederländischen Zeitung TROUW direkt auf Platz 1 gewählt.

Ausschlaggebend für die Wahl von Engelsman waren seine Beharrlichkeit in Hinblick auf die wahren Kosten unserer Lebensmittel und die damit verbundene Kampagne „True Cost of Food“. Zum ersten Mal landet damit ein Neueinsteiger und Pionier der Lebensmittelbranche direkt auf dem 1. Platz der 100 nachhaltigsten Niederländerinnen und Niederländern, die sich durch Impact, Innovationen und Visionen für ihr Land auszeichnen.

Das Urteil der 12-köpfigen Jury, ausgesprochen durch Jurymitglied Koos Biesmeijer, lautete „Volkert Engelsman setzt sich seit Jahren für eine nachhaltige und verantwortungsvolle Lebensmittelproduktion ein. Und stellt sich damit einer unserer größten Herausforderungen – und dass mit einer Ausdauer, die Vorbildcharakter hat. Im Blick hat er immer die gesamte Wertschöpfungskette von Erzeuger bis zum Verbraucher, denn die gilt es schließlich in Bewegung zu setzen.“

Insbesondere mit der Kampagne „True Cost of Food“ konnte Engelsman punkten. Die Studie „True Cost Accounting for Food, Farming and Finance” berechnet erstmals anhand ausgewählter Produkte von Eosta BV u. a. die Auswirkungen auf Bodenerosion, Wasserverschmutzung und die

Gesundheit der Menschen und verglich diese mit konventionellen Produkten. Das Ergebnis: Biologisch erzeugte Lebensmittel sind nicht zu teuer, sondern konventionell hergestellte Lebensmittel sind zu billig. "Die komplexe Berechnung ist ein wichtiger Schritt hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaft", glaubt die Jury. „Das derzeitige Wirtschaftssystem ist bankrott“, sagte Engelsman. „Wir müssen die Begriffe ‚Gewinn’ und ‚Kosten’ endlich neu definieren und ehrlich berechnen.“

Hintergrundinformationen
:
Eosta wurde 1990 in den Niederlanden mit dem Ziel gegründet, ein Unternehmen zu schaffen, das Ökonomie und Ökologie verbindet. Heute zählt Eosta zu den größten Handelsunternehmen für Bio-Obst und -Gemüse weltweit. Für das eigens entwickelte Transparenzsystem Nature & More, mit dem die Herkunft der Produkte bis zum Erzeuger zurückverfolgt werden kann, ist Eosta bereits mehrfach mit internationalen Nachhaltigkeitspreisen ausgezeichnet worden. Gemeinsam mit verschiedenen Handelskunden in ganz Europa trägt Eosta / Nature & More seit 2016 die True Cost-Debatte direkt in den Handel und macht die wahren Kosten konventioneller Lebensmittel für den Verbraucher transparent.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.eosta.com und www.natureandmore.de

Bildrechte: Nature & More / Eosta BV

Termine und Veranstaltungen

Ob Symposium, Fachtagungen, Vorträge oder Vorstandstreffen, hier informieren wir Sie über kommende Veranstaltungen der
IG FÜR in den Arbeitsgruppen Kempten und Fulda.

Arbeitsgruppe Fulda

Jeden ersten Montag im Monat organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Fulda rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: tegut… Zentrale, Gerloser Weg 72, 36039 Fulda, Raum: Wasserkuppe (im 3. Obergeschoss)

Eintritt frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

Arbeitsgruppe Kempten

Jeden letzten Mittwoch des Monats organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Kempten rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: 's Lorenz, Prälat-Götz-Straße, 287439 Kempten, Telefon: 0831 28584

Eintritt frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

IG FÜR Unterwegs

Immer mittendrin, immer im Austausch. Die IG FÜR sucht den Kontakt mit der Öffentlichkeit, um so ein gesellschaftliches Bewusstsein von der Bedeutung gesunder Lebensmittel für die Gesundheit der Menschen zu fördern.

Weitere IG FÜR Unterwegs Beiträge

IG FÜR MAGAZIN

Die IG FÜR gibt in regelmäßigen Abständen das IG FÜR Magazin (ehem. IG FÜR Zeitung) heraus, um ihre Mitglieder rund um das Thema „Lebensmittel sind Mittel zum Leben“ und über die Aktivitäten der IG FÜR zu informieren. Die aktuellen Ausgaben finden Sie hier zum Download. Viel Spass beim Schmökern!

Magazin 01 2018

IG FÜR MAGAZIN 1/2018

  • Anthroposophische Ernährung
  • Gesünder essen mit der richtigen Nahrungskombination
  • Jahresrückblick 2017
  • WWF-Studie zur Nahrungsmittelverschwendung

Ausgaben 2018: Nr. 1
Ausgaben 2017: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2016: Nr. 4 / Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2015: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2014: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2013: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1


Copyright © 2018 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.