Der Weltagrarbericht plädiert für den Schutz und Erhalt der Bodenfruchtbarkeit.

earth 3289810 Beitragsbild

Über 100 Millionen Tonnen synthetischer Stickstoffdünger werden pro Jahr nach dem Haber-Bosch-Verfahren mit sehr hohem Energieaufwand produziert. Das Verfahren ermöglichte in den vergangenen Jahrzehnten eine Vervielfachung der Agrarproduktion und die Spezialisierung auf nur wenige Pflanzen. Der Nachteil: Der Humusaufbau ist nicht möglich, die Böden „ermüden“ und versauern, was dazu führt, dass die Böden umso mehr Mineraldünger benötigen – vergleichbar mit der Wirkung einer klassischen Droge. Landwirte werden somit abhängig von der Verwendung synthetischer Düngemittel und zugleich in wirtschaftlicher Hinsicht dazu gezwungen, auf aufwändigere, wissens- und arbeitsintensivere Methoden zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit längerfristig zu verzichten.

Der Weltagrarbericht ruft dazu auf, das Wissen über den Schutz und die Erhaltung unserer Böden in der Landwirtschaft und Agrarforschung wiederzubeleben bzw. aufrechtzuerhalten. Zugleich soll auf die Überdüngung, Übernutzung und Verdichtung der Böden durch schweres Gerät sowie die Versiegelung wertvoller Flächen außerhalb von Städten in Industrieregionen verzichtet werden.

Quelle: www.weltagrarbericht.de

Termine und Veranstaltungen

Ob Symposium, Fachtagungen, Vorträge oder Vorstandstreffen, hier informieren wir Sie über kommende Veranstaltungen der
IG FÜR in den Arbeitsgruppen Kempten und Fulda.

Arbeitsgruppe Fulda

Jeden ersten Montag im Monat organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Fulda rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: tegut… Zentrale, Gerloser Weg 72, 36039 Fulda, Raum: Wasserkuppe (im 3. Obergeschoss)

Eintritt frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

Arbeitsgruppe Kempten

Jeden letzten Mittwoch des Monats organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Kempten rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: 's Lorenz, Prälat-Götz-Straße, 287439 Kempten, Telefon: 0831 28584

Eintritt frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

IG FÜR Unterwegs

Immer mittendrin, immer im Austausch. Die IG FÜR sucht den Kontakt mit der Öffentlichkeit, um so ein gesellschaftliches Bewusstsein von der Bedeutung gesunder Lebensmittel für die Gesundheit der Menschen zu fördern.

Weitere IG FÜR Unterwegs Beiträge

IG FÜR MAGAZIN

Die IG FÜR gibt in regelmäßigen Abständen das IG FÜR Magazin (ehem. IG FÜR Zeitung) heraus, um ihre Mitglieder rund um das Thema „Lebensmittel sind Mittel zum Leben“ und über die Aktivitäten der IG FÜR zu informieren. Die aktuellen Ausgaben finden Sie hier zum Download. Viel Spass beim Schmökern!

Magazin 01 2018

IG FÜR MAGAZIN 1/2018

  • Anthroposophische Ernährung
  • Gesünder essen mit der richtigen Nahrungskombination
  • Jahresrückblick 2017
  • WWF-Studie zur Nahrungsmittelverschwendung

Ausgaben 2018: Nr. 1
Ausgaben 2017: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2016: Nr. 4 / Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2015: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2014: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2013: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1


Copyright © 2018 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.