Kräuterserie von IG FÜR Mitglied Anna Maria Hauser - Teil I Bärlauch

bears garlic 3158030 gr

FAMILIE: LAUCHGEWÄCHSE - ALLIACEAE

VOLKSNAMEN: wilder Knoblauch, Waldknoblauch, Hexenzwiebel, Zigeunerlauch, Wurmlauch, Ramsen oder Waldherre.

BOTANIK
Aus einer Zwiebel entspringen meist je 2 deutlich gestielte Blätter mit starkem Lauchgeruch. Die Blätter sind grundständig, kurz gestielt, haben elliptische bis lanzettliche, spitze Blätter. Die Länge der Blätter 6 bis 20 cm und die Breite 3 bis 5 cm. Die Oberseite der Blätter ist dunkelgrün, die Unterseite etwas heller. Der Stängel des Bärlauchs ist zwei- oder dreikantig und wird bis zu 25 cm hoch an dessen Spitze eine endständige Scheindolde mit weißen, sternenförmigen Blüten sitzt. Die Früchte sind tief 3-fach gefurcht mit Anhängsel für Ameisen (Vermehrung).

VORKOMMEN
In Europa und in Nordasien, oft in größeren Beständen in halbschattigen, meist feuchten Laubwäldern mit krautigem Unterwuchs und in Auenwälder. Meist wächst der Bärlauch auf humusreichen, möglichst kalkhaltigen Böden.

SAMMELZEIT
Die Blätter werden im März und April, im Mai die Blüten und die Zwiebeln nach der Blütezeit von August bis Oktober gesammelt.
VORSICHT BEIM SAMMELN! Verwechslung mit den Blättern der giftigen Maiglöckchen, die jungen Blätter sind gerollt und mit der giftigen Herbstzeitlose mit meist 3 - 4 Blättern pro Pflanze, beide ohne Lauchgeruch!

INHALTSSTOFFE
Bärlauch enthält das antibakteriell wirksame schwefelhaltige Allicin, das der Pflanze ihren typischen Geruch verleiht. pro 100 g Trockensubstanz 7,8 mg Allicin (zum Vergleich Knoblauch: 1,7 mg/100 g).
Weiters sekundäre Pflanzenstoffe, Chlorophyll, Schleimstoffe, Senfölglykoside,
Eisen, Calcium, Kalium, Magnesium, Selen und Zink.
Die Vitamine A, B1, B2, B3 (Niacin) und Vitamin C,

WIRKUNG - PHYTOTHERAPIE - NATURHEILKUNDE
Bärlauch entgiftet mit seinen schwefelaktiven Substanzen (Sulfhydrylgruppen) den Körper. Das Quecksilber wird aus den Depots mobilisiert, als Komplex gebunden ins Blut aufgenommen und über Nieren und Darm ausgeschieden.
Bärlauch wirkt auch gegen Bakterien, Viren, Pilze und Würmer. Das Allicin wirkt stark antibakteriell und keimhemmend speziell auf die Bakterienflora.
Das ist besonders wirksam bei einer Darmsanierung nach einer Behandlung mit Antibiotika, denn er unterstützt die Wiederbesiedlung mit gesunden Darmflorabakterien. Er hilft bei Eisenmangel und sorgt für bessere Funktion des Gehirns. Bärlauch wird auch zur Vorbeugung und Therapie von altersbedingten Gefäßerkrankungen eingesetzt, bei Bluthochdruck und Arteriosklerose. Bärlauch senkt erhöhte Cholesterinwerte.
Wissenschaftlich ist die Wirkung des Bärlauchs nicht belegt, die heilende Wirkung beruht auf der Erfahrungs- und Volksmedizin.

GESCHICHTLICHES/WISSENSWERTES
Kräuterpfarrer Künzel schwärmte "Wohl kein Kraut der Erde ist so wirksam zur Reinigung von Magen, Darm und Blut wie der Bärlauch". Bärlauch wurde 1992 zur Heilpflanze des Jahres gewählt. Bärlauch war schon vor über 5000 Jahren als Heil- und Gemüsepflanze beliebt.

DARREICHUNGSFORMEN - VERWENDUNG
Als Tinktur, Pesto, Wildgemüse. Bärlauch wird im Frühling nicht ganz abgeschnitten, damit die Pflanze wieder nachwachsen kann und zur Blüte kommt. Am besten frisch zu Salaten etc. verwenden oder ein haltbares Bärlauchpesto (klein geschnittene Blätter mit Öl und Meer- oder Natursalz vermengt) herstellen, die das ganze Jahr über eingenommen werden kann.


Von Anna Maria Hauser

Termine und Veranstaltungen

Ob Symposium, Fachtagungen, Vorträge oder Vorstandstreffen, hier informieren wir Sie über kommende Veranstaltungen der
IG FÜR in den Arbeitsgruppen Kempten und Fulda.

Arbeitsgruppe Fulda

Jeden ersten Montag des Monats organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Fulda rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: tegut… Zentrale, Gerloser Weg 72, 36039 Fulda, Raum: Wasserkuppe (im 3. Obergeschoss)

Eintritt frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

Arbeitsgruppe Kempten

Jeden letzten Mittwoch des Monats organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Kempten rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: 's Lorenz, Prälat-Götz-Straße 2, 87439 Kempten, Telefon: 0831 28584

Eintritt frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

IG FÜR Unterwegs

Immer mittendrin, immer im Austausch. Die IG FÜR sucht den Kontakt mit der Öffentlichkeit, um so ein gesellschaftliches Bewusstsein von der Bedeutung gesunder Lebensmittel für die Gesundheit der Menschen zu fördern.

Weitere IG FÜR Unterwegs Beiträge

IG FÜR MAGAZIN

Die IG FÜR gibt in regelmäßigen Abständen das IG FÜR Magazin (ehem. IG FÜR Zeitung) heraus, um ihre Mitglieder rund um das Thema „Lebensmittel sind Mittel zum Leben“ und über die Aktivitäten der IG FÜR zu informieren. Die aktuellen Ausgaben finden Sie hier zum Download. Viel Spass beim Schmökern!

IGFUER 2019 1 Cover rz WEB 1

IG FÜR MAGAZIN 1/2019

  • Ankündigung Symposium "Klima-Wende jetzt! Mit dem Einkaufszettel
    die Welt retten?" am 12. September in Berlin
  • Gesund werden und bleiben durch Fasten
  • Mikroplastik - Bedrohung der Lebensmittel und Verbraucher?
  • 2 Jahre BIO-Initiative
  • Anthroposophische Ernährung Teil 3

Ausgaben 2019: Nr. 1
Ausgaben 2018: Nr. 3Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2017: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2016: Nr. 4 / Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2015: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2014: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2013: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1


Copyright © 2019 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.