Ein Interview mit Georg Sedlmaier über die IG FÜR und sein neustes Buch "Ist Essen Religion? Ernährung aus Sicht der Weltreligionen". Das Buch bietet Einblicke unserer täglichen Esskultur aus den Blickwinkeln verschiedener Religionen.

Sedlmaier Portrat 2015 Beitragsbild

Er ist längst kein Unbekannter weit über Kempten hinaus: Georg Sedlmaier war Jahrzehnte in der Lebensmittelbranche verantwortlich tätig. Im aktiven Ruhestand engagiert er sich leidenschaftlich für gesunde Lebensmittel. Ein Thema, das für mich als einzelnen sowie für unsere globale Welt als Ganze von existentieller Bedeutung ist. Herr Sedlmaier hat kürzlich wieder ein Buch herausgegeben, in dem verschiedene Vertreter verschiedener Religionen auf verschiedene Aspekte unseres täglichen Essens eingehen. Als Mitautor dieses Buches durfte ich Herrn Sedlmaier dazu befragen.

Lieber Herr Sedlmaier, Ihr neuestes Buch trägt den etwas provozierenden Titel "Ist Essen Religion?". Was ist mit diesem Buch Ihre Absicht?

Ich möchte die Wertschätzung und Achtsamkeit für unsere Lebensmittel als "Mittel zum Leben" fördern. Leider wirft die eine Hälfte der Menschheit so viele Lebensmittel weg, welche der zweiten Hälfte dringend fehlt. Das Buch soll Nachdenklichkeit und Verhaltensänderungen auslösen.

Was ist aus Ihrer Sicht das Besondere dieses Buches?

Die internationale Betrachtung der Ernährung aus Sicht der Weltreligionen ist ungewöhnlich. 13 Beiträge in lesefreundlicher, prägnanter Kurzform aus dem Koran, den jüdischen Speisegesetzen, dem Buddhismus, dem Alten und Neuen Testament, aus der Lehre Benedict von Nurcia und Hildegard von Bingen können viele Denkanstöße bieten. Es ist eine Wiederentdeckung traditioneller Werte über Länder und Konfessionsgrenzen hinweg.

Sie haben die Interessengemeinschaft "IG FÜR" gegründet. Warum haben Sie das getan, wann war das und wie hat sie sich entwickelt?

Bei einer USA-Reise machten mich überaus dicke, "schwabrige" zehn- bis zwölfjährige Kinder vor vielen Jahren sehr nachdenklich. Ich befürchtete dasselbe für

Deutschland. Unter dem Motto Leben und Essen im Einklang mit der Natur, gute Kräfte stärken - daher der Name "FÜR", Vielfalt statt Einfalt und Jeder Einkauf ist ein Stimmzettel gründete ich mit 25 Mitgliedern 1997 die "IG FÜR". Jetzt sind wir 700 teils prominente Personen und namhafte Firmen. Wir wollen die Zukunft "enkeltauglich gestalten!" Immer mehr Lebensmittel tragen nun den Zusatz: Ohne künstliche Aromen und Geschmacksverstärker. Themen wie Tierwohl, regionale Produkte und ökologische Produkte sowie Plastikvermeidung sind immer mehr im Gespräch.

Immer wieder sehen wir Sie in unseren Gottesdiensten. Darf ich abschließend fragen:
was bedeutet Ihnen der Glaube - gerade im Hinblick auf Ihr großes Engagement für ein
Thema, das zunächst nicht spezifisch religiös zu sein scheint?

Mein christlicher Glaube ist für meine Frau und mich eine entscheidende Kraftquelle. Obwohl wir einen exzellenten wissenschaftlichen Beirat haben, übersteigen die Aufgaben zur Bewahrung der Schöpfung bei weitem unsere Möglichkeiten. Da delegieren wir die Hilfe "nach oben". Der Reinerlös meiner Bücher kommt "meinen" zehn SOS Kinderdorf-Familienhäusern und der IG FÜR zugute.

Vielen Dank für das nette Gespräch und weiterhin viel Segen für Ihren wertvollen Beitrag für ein nachhaltig lebenswertes Leben auf unserem kleinen Planeten!

Das Interview führte Rupert Ebbers, katholischer Pfarrer und Mitautor des Buches "Ist Essen Religion?"

Erschienen im Pfingstpfarrbrief 2018 des Bistums Augsburg.

Quelle: IG FÜR Magazin 2/2018

Termine und Veranstaltungen

Ob Symposium, Fachtagungen, Vorträge oder Vorstandstreffen, hier informieren wir Sie über kommende Veranstaltungen der
IG FÜR in den Arbeitsgruppen Fulda und Kempten.

Arbeitsgruppe Fulda

Jeden ersten Montag des Monats organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Fulda rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: tegut… Zentrale,
Betriebskantine (EG), Gerloser Weg 72, 36039 Fulda

Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

Arbeitsgruppe Kempten

Jeden letzten Mittwoch des Monats organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Kempten rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: 's Lorenz, Prälat-Götz-Straße 2, 87439 Kempten; Telefon: 0831 28584

Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

IG FÜR Unterwegs

Immer mittendrin, immer im Austausch. Die IG FÜR sucht den Kontakt mit der Öffentlichkeit, um so ein gesellschaftliches Bewusstsein von der Bedeutung gesunder Lebensmittel für die Gesundheit der Menschen zu fördern.

Weitere IG FÜR Unterwegs Beiträge

IG FÜR MAGAZIN

Die IG FÜR gibt in regelmäßigen Abständen das IG FÜR Magazin (ehem. IG FÜR Zeitung) heraus, um ihre Mitglieder rund um das Thema „Lebensmittel sind Mittel zum Leben“ und über die Aktivitäten der IG FÜR zu informieren. Die aktuellen Ausgaben finden Sie hier zum Download. Viel Spass beim Schmökern!

IG FUER 2019 2 web 1240x1754px Mag

IG FÜR MAGAZIN 2/2019

  • Symposium "Klima-Wende jetzt! Mit dem Einkaufszettel die Welt retten?"
    am 12. September in Berlin - Referentenvorstellung
  • "Kleine Gase - Große Wirkung: Der Klimawandel"
  • Nanomaterialien - kein Zwerg kommt durch die Hintertür
  • Das Lebensmittel Wasser
  • Algen - das Superfood aus dem Meer

Ausgaben 2019: Nr. 1 / Nr. 2
Ausgaben 2018: Nr. 3Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2017: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2016: Nr. 4 / Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2015: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2014: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2013: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1


Copyright © 2019 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.