Eine Geschichte über das kleine Südtiroler Dorf Mals und dessen Kampf gegen die mächtige Agrarindustrie.

Titelcover Schiebel Mals cmyk Presse Beitragsbild

Weite Teile der Landwirtschaft Südtirols sind heute geprägt von konventionellen Apfelplantagen in Monokultur - häufig versunken in einem Nebel aus chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln. Bislang ist das kleine Südtiroler Dorf Mals im Oberen Vinschgau von Monokulturen verschont geblieben. Als sich die Mehrheit der Bewohner von Mals in einer Volksabstimmung für ein Verbot des Einsatzes von Pestiziden in der Landwirtschaft ausspricht, fordert dies die Landesregierung und die einflussreiche Agrarlobby zum Kampf heraus.

Der Autor Alexander Schiebel schildert auf beeindruckende und lebendige Weise den Aufstand der mutigen Malser für den Erhalt der ursprünglichen Kulturlandschaft - mit allen Höhen und Tiefen. Es ist das Portrait eines Dorfes und dessen Aktivisten, und zugleich eine Anleitung zum Widerstand gegen die mächtige Agrarindustrie.

Die Geschichte der Gemeinde Mals ist eine leichte und zugleich spannende Lektüre. Der Leser erfährt zahlreiche Fakten über die negativen Auswirkungen der industriellen Landwirtschaft. Dadurch kann er die Bedeutung des Malser

Aufstandes für die Zukunft der Bewohner und die Erhaltung der natürlichen Umwelt sehr viel besser einordnen und nachvollziehen. Der Autor ist bei allen Aktionen der Malser selbst dabei und solidarisiert sich mit ihnen - schließlich zieht er nach Mals und wird selbst Teil der Bewegung.

Der gleichnamige, crowdfinanzierte Dokumentarfilm zum Buch "Das Wunder von Mals" von Alexander Schiebel wird im Sommer 2018 in ausgewählten Programmkinos in Deutschland und Österreich sowie Anfang September 2018 an verschiedenen Orten Südtirols zu sehen sein. Offizieller Kinostart ist Ende September 2018. Termine und Infos gibt es unter wundervonmals.com.

Das Wunder von Mals.
Wie ein Dorf der Agrarindustrie die Stirn bietet.
Alexander Schiebel
oekom verlag, 2018
242 Seiten, 19,00 Euro
ISBN: 978-3-9600-6014-7

Quelle: IG FÜR Magazin 2/2018

Termine und Veranstaltungen

Ob Symposium, Fachtagungen, Vorträge oder Vorstandstreffen, hier informieren wir Sie über kommende Veranstaltungen der
IG FÜR in den Arbeitsgruppen Fulda und Kempten.

Arbeitsgruppe Fulda

Jeden ersten Montag des Monats organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Fulda rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: tegut… Zentrale,
Betriebskantine (EG), Gerloser Weg 72, 36039 Fulda

Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

Arbeitsgruppe Kempten

Jeden letzten Mittwoch des Monats organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Kempten rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: 's Lorenz, Prälat-Götz-Straße 2, 87439 Kempten; Telefon: 0831 28584

Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

IG FÜR Unterwegs

Immer mittendrin, immer im Austausch. Die IG FÜR sucht den Kontakt mit der Öffentlichkeit, um so ein gesellschaftliches Bewusstsein von der Bedeutung gesunder Lebensmittel für die Gesundheit der Menschen zu fördern.

Weitere IG FÜR Unterwegs Beiträge

IG FÜR MAGAZIN

Die IG FÜR gibt in regelmäßigen Abständen das IG FÜR Magazin (ehem. IG FÜR Zeitung) heraus, um ihre Mitglieder rund um das Thema „Lebensmittel sind Mittel zum Leben“ und über die Aktivitäten der IG FÜR zu informieren. Die aktuellen Ausgaben finden Sie hier zum Download. Viel Spass beim Schmökern!

IG FUER 2019 2 web 1240x1754px Mag

IG FÜR MAGAZIN 2/2019

  • Symposium "Klima-Wende jetzt! Mit dem Einkaufszettel die Welt retten?"
    am 12. September in Berlin - Referentenvorstellung
  • "Kleine Gase - Große Wirkung: Der Klimawandel"
  • Nanomaterialien - kein Zwerg kommt durch die Hintertür
  • Das Lebensmittel Wasser
  • Algen - das Superfood aus dem Meer

Ausgaben 2019: Nr. 1 / Nr. 2
Ausgaben 2018: Nr. 3Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2017: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2016: Nr. 4 / Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2015: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2014: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2013: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1


Copyright © 2019 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.