JETZT DAS MAGAZIN ALS PDF BESTELLEN

Bestellung IG FÜR Magazin

Ich bestelle hiermit das aktuelle IG FÜR Magazin und möchte es als PDF an meine Emailadresse gesendet bekommen.


Der im Januar veröffentlichte Ernährungsreport des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) enthält vielschichtige Einblicke in das Ernährungsverhalten der Deutschen.

Fotolia 118175600 Subscription XXL

Der im Januar veröffentlichte Ernährungsreport des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) enthält vielschichtige Einblicke in das Ernährungsverhalten der Deutschen. Befragt wurden 1.000 Verbraucherinnen und Verbraucher zu ihren Ernährungsgewohnheiten – mit den zentralen Erkenntnissen: die Deutschen legen viel Wert auf eine abwechslungsreiche Ernährung und konsumieren immer bewusster.


Hier sind die wichtigsten Fakten in Kürze:

1.    Lecker und gesund soll es sein: 99 Prozent der Befragten geben an, dass ihnen der Geschmack des Essens wichtig ist. 91 Prozent der Befragten achten außerdem beim Thema Essen auf die Gesundheit.
2.    Vielfalt: 71 Prozent geben an, Obst und Gemüse täglich zu konsumieren, dicht gefolgt von Milchprodukten, bei denen 64 Prozent einen täglichen Konsum angeben. Bei Fleischprodukten lässt sich insgesamt ein Rückgang verzeichnen: Gaben vor zwei Jahren noch 34 Prozent an, Fleisch täglich zu konsumieren, sind es in der aktuellen Studie nur noch 28 Prozent.
3.    Die Deutschen kochen gerne: 74 Prozent der Befragten haben Spaß am Kochen, so geben 37 Prozent an, zwei- bis dreimal pro Woche zu kochen, 40 Prozent kochen gar täglich.
4.    Essen außer Haus hat eine hohe Bedeutung: 73 Prozent geben an, mindestens einmal pro Monat in ein Restaurant oder eine Gaststätte zu gehen.
5.    Essgewohnheiten der Älteren: 52 Prozent der Rentnerinnen und Rentner geben an, sich seit ihrem Ruhestand mehr Zeit zum Essen zu nehmen. 38 Prozent geben an, weniger auswärts essen zu gehen als vor der Pensionierung.
6.    Vertrauen: 72 Prozent der Befragten geben an, „eher“ bis „voll und ganz“ in die Sicherheit der in Deutschland angebotenen Lebensmittel zu vertrauen. Jede/r zweite gibt darüber hinaus an, „immer“ oder „meistens“ auf das Bio-Siegel zu achten.


7.    Information: Während sich 78 Prozent durch Gespräche mit Freunden, Bekannten und Familienangehörigen über ihre Nahrung (und beispielsweise ihre Herkunft) erkundigen, informieren sich 70 Prozent über die Angaben der Hersteller.
8.    Angaben der Hersteller: Wichtig finden Verbraucherinnen und Verbraucher besonders drei Angaben: Inhalts-, Zusatz- und Hilfsstoffe (84 Prozent), Herkunft, also Land oder Region (80 Prozent) und Mindesthaltbarkeitsdatum (79 Prozent).
9.    Einkaufen: 60 Prozent der Befragten gehen mehrmals pro Woche einkaufen, 9 Prozent sogar täglich.
10.    Die Ernährung von morgen: Um die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren, halten es 84 Prozent für eine Lösung, Lebensmittelabfälle zu reduzieren. 74 Prozent sehen in der Reduktion von Fleischkonsum einen geeigneten Weg.
11.    Lebensmittelverschwendung: Besonders viele Lebensmittel werden in Haushalten mit Kindern weggeschmissen. Obwohl in nur 21 Prozent der Haushalte Kinder leben, fällt dort ein Drittel aller Lebensmittelabfälle an.
12.    Verantwortung: Einer Mehrheit von 70 Prozent ist es sehr wichtig, dass Tiere artgerecht gehalten werden. Zudem sprechen sich 68 Prozent dafür aus, dass die Landwirtschaft schonend mit den natürlichen Ressourcen umgeht. 64 Prozent geben an, Wert auf faire Löhne in der Landwirtschaft zu legen.

Für weitergehende Informationen empfehlen wir die Seite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft: https://www.bmel.de/DE/Ernaehrung/_Texte/Ernaehrungsreport2019.html


Stand: 26.02.2019

Foto: Alexander Raths/ fotolia.com

Termine und Veranstaltungen

Ob Symposium, Fachtagungen, Vorträge oder Vorstandstreffen, hier informieren wir Sie über kommende Veranstaltungen der
IG FÜR in den Arbeitsgruppen Fulda und Kempten.

Arbeitsgruppe Fulda

Jeden ersten Montag des Monats organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Fulda rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: tegut… Zentrale,
Betriebskantine (EG), Gerloser Weg 72, 36039 Fulda

Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

Arbeitsgruppe Kempten

Jeden letzten Mittwoch des Monats organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Kempten rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: 's Lorenz, Prälat-Götz-Straße 2, 87439 Kempten; Telefon: 0831 28584

Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

IG FÜR Unterwegs

Immer mittendrin, immer im Austausch. Die IG FÜR sucht den Kontakt mit der Öffentlichkeit, um so ein gesellschaftliches Bewusstsein von der Bedeutung gesunder Lebensmittel für die Gesundheit der Menschen zu fördern.

Zu den Beiträgen

IG FÜR Magazin - Aktuelles

 

IG FÜR MAGAZIN

Die IG FÜR gibt dreimal pro Jahr das IG FÜR Magazin heraus, um ihre Mitglieder rund um das Thema „Lebensmittel sind Mittel zum Leben“ und über die Aktivitäten der IG FÜR zu informieren. Die aktuellen Ausgaben finden Sie hier zum Download. Viel Freude beim Lesen!

Magazin 3 2021 Cover

IG FÜR MAGAZIN 3/2021

  • Rückblick IG FÜR Symposium, Berlin
  • Zukunftskonzepte: Food Campus Berlin
  • "Mensch, Erde!"- Dr. Eckart von Hirschhausen
  • Goldener IG FÜR Ehrenbrief für Michael Radau
  • Portrait: Bohlsener Mühle

Ausgaben 2021: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2020: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2019: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2018: Nr. 3Nr. 2 / Nr. 1

 


Copyright © 2021 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.