JETZT DAS MAGAZIN ALS PDF BESTELLEN

Bestellung IG FÜR Magazin

Ich bestelle hiermit das aktuelle IG FÜR Magazin und möchte es als PDF an meine Emailadresse gesendet bekommen.


Die Menge an Kunststoffmüll ist mittlerweile ein so riesiges Problem, dass unbedingt gehandelt werden muss. Doch was sind umweltfreundliche Alternativen zu dem vielseitigen Werkstoff Plastik? Und wie praxistauglich sind sie?

bioeinweggeschirrgross 

Die Menge an Kunststoffmüll ist mittlerweile ein so riesiges Problem, dass unbedingt gehandelt werden muss. Doch was sind umweltfreundliche Alternativen zu dem vielseitigen Werkstoff Plastik? Und wie praxistauglich sind sie?

Hier ein kurzer Überblick über Einweggeschirr-Lösungen, die bereits heute verwendet werden:

Trinkhalme aus Stroh oder Nudeln
Die biologische Alternative zu Kunstoffstrohhälmen und perfekt für den Einsatz im privaten Gebrauch. Einziger Haken: Stroh und Nudeln haben einen Eigengeschmack, wodurch die Trinkhalme im professionellen Kontext ungeeignet sind. Hier werden bevorzugt unbeschichtete Papierstrohhalme verwendet.

Palmblattgeschirr
Das aus den Blättern der in Südostasien beheimateten Arekapalme gewonnene Material eignet sich sehr gut, um als Schälchen oder Teller verwendet zu werden. Es ist – sofern unbeschichtet – gänzlich biologisch abbaubar bzw. kompostierbar und entsteht aus den abgeworfenen Palmenblättern, also eigentlich einem Abfallprodukt. Großer Pluspunkt hierbei: es sieht hochwertig aus wie Holz, hat aber weniger Eigengeschmack.

Brötchentüten aus Grasblattpapier
Tatsächlich lässt sich Gras zu Papier verarbeiten. Hierbei wird das Gras zunächst getrocknet und gereinigt und anschließend zu Pellets gepresst. Die Grasfasern werden dann bei der Papierherstellung den Holzfasern beigemischt. Eine ressourcenschonende Variante der üblichen Brötchentüten.

Polyactid Acid (PLA)
Was wie ein Kunststoff klingt, ist ein zu 100 Prozent aus natürlichen Rohstoffen bestehendes Produkt, das komplett biologisch abbaubar ist. Einziger Haken: Der Abbauprozess beträgt meist mehrere Jahre, wodurch der Stoff für die üblichen Kompostieranlagen ungeeignet ist.

Mehr Hintergründe zu Kunststoffalternativen sowie zum Verbot von Einwegplastik erhalten Sie unter den folgenden Links:

Neue EU-Vorschriften zu Einwegkunststoffprodukten:
europa.eu

Check von „Bio“-Einweggeschirr:
www.verbraucherzentrale.nrw

Erklärvideo zur Graspapierherstellung:
www.graspapiershop.de

 

Quelle: www.oekolandbau.de

Bild: © Daniil Kuželev / unsplash.com

 

Termine und Veranstaltungen

Ob Symposium, Fachtagungen, Vorträge oder Vorstandstreffen, hier informieren wir Sie über kommende Veranstaltungen der
IG FÜR in den Arbeitsgruppen Fulda und Kempten.

Arbeitsgruppe Fulda

Jeden ersten Montag des Monats organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Fulda rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: tegut… Zentrale,
Betriebskantine (EG), Gerloser Weg 72, 36039 Fulda

Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

Arbeitsgruppe Kempten

Jeden letzten Mittwoch des Monats organisiert die IG FÜR interessante Vorträge in Kempten rund um die Themen Gesundheit und nachhaltiges Leben.

Veranstaltungsort: 's Lorenz, Prälat-Götz-Straße 2, 87439 Kempten; Telefon: 0831 28584

Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen!

Zu den Terminen

IG FÜR Unterwegs

Immer mittendrin, immer im Austausch. Die IG FÜR sucht den Kontakt mit der Öffentlichkeit, um so ein gesellschaftliches Bewusstsein von der Bedeutung gesunder Lebensmittel für die Gesundheit der Menschen zu fördern.

Zu den Beiträgen

IG FÜR Magazin - Aktuelles

 

IG FÜR MAGAZIN

Die IG FÜR gibt dreimal pro Jahr das IG FÜR Magazin heraus, um ihre Mitglieder rund um das Thema „Lebensmittel sind Mittel zum Leben“ und über die Aktivitäten der IG FÜR zu informieren. Die aktuellen Ausgaben finden Sie hier zum Download. Viel Freude beim Lesen!

Magazin 3 2021 Cover

IG FÜR MAGAZIN 3/2021

  • Rückblick IG FÜR Symposium, Berlin
  • Zukunftskonzepte: Food Campus Berlin
  • "Mensch, Erde!"- Dr. Eckart von Hirschhausen
  • Goldener IG FÜR Ehrenbrief für Michael Radau
  • Portrait: Bohlsener Mühle

Ausgaben 2021: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2020: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2019: Nr. 3 / Nr. 2 / Nr. 1
Ausgaben 2018: Nr. 3Nr. 2 / Nr. 1

 


Copyright © 2021 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.