Zukunftskongress Altmaier webAm 15. September 2016 fand in München der Zukunftskongress "Unsere Welt 2030 – Aus der Zukunft lernen" statt, den das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum in München veranstaltet hat.

Flüchtlingskrise, Klimawandel, eine Welt ohne Hunger – noch nie waren die globalen Herausforderungen für unsere EINEWELT so groß. Die Weltgemeinschaft hat sich dazu im vergangenen Jahr bei den Vereinten Nationen auf die Agenda 2030 und damit auf einen Weltzukunftsvertrag verständigt. Dieser war nun Thema des Zukunftskongress "Unsere Welt 2030 – Aus der Zukunft lernen!", den das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) am 15. September 2016 in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum in München veranstaltet hat. Georg Sedlmaier war vor Ort und freute sich, die Positionen der IG FÜR dort zu vertreten:

"Auf persönliche Einladung von Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, durfte ich im Deutschen Museum in München aktiv am Zukunftskongress teilnehmen. Durch das abwechslungsreich gestaltete Tagesprogramm führte uns pdie Moderatorin des Bayerischen Rundfunks Ursula Heller.

Im Plenum mit einigen hundert Teilnehmern warnte Dr. Gerd Müller: 'Wir sind an einer Wegegabelung angelangt. Wir können in kurzer Zeit diese unsere Erde vernichten oder den nachhaltigen Zukunftsweg gemeinsam beschreiten.'

Die Leitbilder der Agenda 2030 mit den Titeln: Mensch, Planet, Wohlstand, Frieden wurden mit internationalen Teilnehmern, Spitzensportlern und vielen jungen Leuten – auch Schülerinnen und Schülern aus Kempten – diskutiert. Dabei wurden viele gute Beispiele für die Zukunft erarbeitet.

Für mich war es ein echter FÜR Kongress mit dem 'Zukunftsminister' Dr. Gerd Müller, wie Bundesminister Peter Altmaier ihn nannte. Während der Veranstaltung entdeckte ich viele Parallelen zu meinen Ausarbeitungen 'Gehen uns die (guten) Lebensmittel aus?' für das FACTBOOK EINZELHANDEL 2017, das Ende September 2016 bundesweit erscheint.

Deshalb freute ich mich umso mehr, diese Ausarbeitung gemeinsam mit der IG FÜR Zeitung und dem IG FÜR Buch ‚Vielfalt statt Einfalt’ Bundeskanzleramtsminister Peter Altmaier und Bundesminister Dr. Gerd Müller persönlich übergeben zu können."

Bildnachweis: Georg Sedlmaier mit Bundeskanzleramtsminister Peter Altmaier. © Allgäuer Zeitung/Ralf Lienert


Copyright © 2017 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.