Felix Prinz zu Löwenstein nimmt Bundesverdienstkreuz entgegen

Loewenstein BundesverdienstkreuzOhne engagierte Menschen geht es nicht: Am 12. April überreichte die hessische Landwirtschaftministerin, Priska Hinz, Felix Prinz zu Löwenstein, das Bundesverdienstkreuz.

Hinz wies bei der feierlichen Übergabe darauf hin, wie wichtig das Engagement einzelner Bürger für die Ausweitung des ökologischen Landbaus sei – nur dadurch könne eine Wirtschaftsform entwickelt werden und an Breite gewinnen, die eine zukunftsfähige Landwirtschaft forciert.
 
Demeter-Vorstand Alexander Gerber betonte in seiner Laudatio das vielfältige Engagement von Felix Prinz zu Löwenstein, der das Gesicht des ökologischen Landbaus in Deutschland geworden sei. Mit seiner Arbeit habe der langjährige Vorsitzende vom Bund Ökologische Lebenmittelwirtschaft (BÖLW) einen wichtigen Beitrag dafür geleistet, die Ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft in der Mitte der Gesellschaft zu verankern.
 
Der Geehrte bedankte sich bei all den Mitstreitern, die auf dem eigenen Betrieb, in der Familie und in der deutschen Öko-Bewegung an einem Strang zögen, wenn es um den Fortschritt des Ökolandbaus gehe. Der Ökolandbau sei alles andere als das Steckenpferd einzelner politischer Parteien, denn ein "Weiter so" in der konventionellen Landwirtschaft könne es aufgrund seiner schädlichen Wirkungen nicht geben. Gerber verwies dabei auf die Klimakrise, die Zerstörung der Artenvielfalt oder die Verschwendung wertvoller Nährstoffe aufgrund nicht geschlossener Kreisläufe, wodurch Öko-Systeme aus dem Gleichgewicht gerieten.
 
Bundespräsident Joachim Gauck hatte Löwenstein die Ehrung im Dezember 2015 verliehen. Wir gratulieren!


Copyright © 2017 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.