Studie: Bio-Milch und Bio-Fleisch enthalten gesündere Fette

Kuehe MilchWas viele bereits ahnten, bestätigt eine aktuelle Studie der Newcastle University: Milch und Fleisch aus ökologischer Landwirtschaft enthalten mehr ungesättigte Fettsäuren als konventionelle Produkte.

Die Haltungsbedingungen schlagen sich in der Qualität tierischer Produkte nieder. Das bestätigt eine aktuelle Studie der Newcastle University, die dafür mehr als 190 Milch- und 60 Fleischstudien ausgewertet hat. Das Ergebnis: Tierische Produkte aus ökologischer Landwirtschaft enthalten gesündere Fette als konventionelle Produkte. Bio-Milch und Bio-Fleisch enthalten zum Beispiel 50 Prozent mehr Omega-3-Fettsäuren. Ein halber Liter Bio-Milch liefert demnach rund 39 Milligramm langkettige Omega-3-Fettsäuren, die gleiche Menge konventionelle Milch dagegen nur 25 Milligramm. Auch bei der konjugierten Linolsäure schnitt die Bio-Milch deutlich besser ab: Sie enthielt rund 40 Prozent mehr davon als die konventionelle Milch. Zudem konnte Bio-Milch beim Vitamin- und Jodgehalt punkten.

Die Ursache für die Qualitätsunterschiede sehen die Forscher in den unterschiedlichen Haltungsbedingungen begründet. So erhalten Bio-Kühe durch die Weidehaltung mehr frisches Gras und weniger Kraftfutter.

Quelle: www.spiegel.de

Pressemitteilung der Newcastle University


Copyright © 2017 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.