Papst führt Gebetstag für die Schöpfung ein

In Papst Franziskus hat die Natur einen starken Fürsprecher gefunden. Die Katholische Kirche feiert ab dem 1. September einen jährlichen Gebetstag zur Bewahrung der Schöpfung.

Die Idee für den Tag übernimmt der Papst von der griechisch-orthodoxen Kirche: Metropolit Johannes von Pergamon Zizoulas hatte den Gebetstag bei der Veröffentlichung der Umwelt-Enzyklika vorgeschlagen. Ziel ist es, dass "ökologische Gewissen" aller Menschen zu schärfen.

Mehr zum Gebetstag erfahren Sie auf der Webseite des Radio Vatikan.

Einen Kommentar von Franz Alt finden Sie hier.


Copyright © 2017 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.