Onlineproteste gegen Freihandelsabkommen

Ab Montag verhandeln Vertreter der EU-Kommission und des US-Handelsministeriums über das Freihandelsabkommen TTIP. Durchgesickerte Papiere zeigen, dass die Unterhändler die größten Wünsche der Konzerne erfüllen wollen.

Genmanipulierte Nahrung, Fracking, privatisierte Trinkwasserversorgung, laxer Datenschutz scheinen in Europa Einzug zu halten. Die Organisationen Campact, Mehr Demokratie und Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) haben eine Online-Kampagne gegen das geplante Freihandelsabkommen gestartet.

Hier gelangen Sie zur Onlinepetiton!

 

 


Copyright © 2017 - Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V.